Vom Hufeisen zum Rittergut

13. Britzer Rosenfest an der Dorfkirche

13. Britzer Rosenfest
Neues vom Rittergut

Das Museum Neukölln ist umgezogen. Seit 16. Mai 2010 ist es im umgebauten Pferde- und Ochsenstall des Gutshofes Britz beheimatet. Der neue Kulturstandort beinhaltet Museum, Musikschule, Veranstaltungssaal (Kulturstall) sowie Freiflächen und eine Freilichtbühne. Die Ausstellungsräume befinden sich im Erdgeschoß des Gebäudes, im ersten Stockwerk ist aus Archiv und Depot ein Geschichtsspeicher entstanden.

12. Oktober 2012: Im Gutshof Britz eröffnete das Museum Neuköln unter großer Anteilnahme des Publikums eine neue Ausstellung.

12.10.2012, Dr. Udo Goesswald eröffnet die neue Ausstellung

In Ergänzung zur letzten Ausstellung Lichtung, in der historische Fotos im Fokus
des Betrachters standen, präsentiert das Museum Neukölln jetzt das Ergebnis
eines mehrmonatigen workshops zum Thema „Porträtfotografie“. Die
Fotografen Oliver Möst und Florian von Ploetz haben in einem eigens
aufgebauten Berliner Zimmer eine Vielzahl von Besuchern des Museums
spontan porträtiert. Entstanden sind Fotos von Einzelpersonen, Paaren und
Gruppen. Sehen Sie selbst, wie unterschiedlich die Ergebnisse sind.
Mal fröhlich, gutlaunig, heiter, mal eher verhalten, auch ernst, mal keck und
witzig, selbst nachdenklich und hintergründig. Betrachten Sie die breite Palette
menschlicher Empfindungen, die in einem Foto wie in einem Spiegel
festgehalten sind. (Museum Neukölln)

Besucher im Berliner Zimmer

Das Hufeisen, von dem die Rede sein soll, bilden die 2500 Wohnungen der Hufeisensiedlung in Britz, mit der die Architekten Taut und Wagner, Ideen der Gartenstadtbewegung folgend, ein Muster kostengünstigen sozialen Wohnungsbaus schufen, das in das Weltkulturerbe eingegangen ist. Dahinter liegt ein so richtig preußisches Rittergut, dass in den letzten Jahren erstaunliche Wandlungen erlebte. Aus dem Gutshof wurde ein Kulturzentrum, das Schloss ist Museum und der berühmte Gutspark erblüht prächtig.

Das Milchmädchen vom Britzer Park

Mehr Bilder ...   Zum Kalender ...

Weiterlesen: Vom Hufeisen zum Rittergut

Zusätzliche Informationen