Aktueller Vortrag 13. Februar

Bildvortrag Zwillinge der Elektroplolis
Die Berliner kennen die Siemensstadt und auch Oberschöneweide, zwei gut 100jährige Ortsteile an der Spree. Aber dass es sich bei ihnen faktisch um Zwillingsstädte handelt ist den meisten von ihnen nicht bewusst. Dabei sind die Ähnlichkeiten und Parallelen in der Entwicklung teilweise sehr frappierend.
Im Vortrag „Zwillinge der Elektropolis“ zeigt Michael Voigtländer anhand von ausgewählten Beispielen strukturelle Ähnlichkeiten der beiden neu entstehenden Industrielandschaften im Vergleich. Bei allen Unterschieden in Äußerlichkeiten sind die neuen Standorte Siemensstadt und Oberschöneweide doch Zwillingsschwestern. Das heißt ähnliche anstehende Probleme bei der rasanten Weiterentwicklung der elektrotechnischen Industrie führten zu ähnlichen Lösungen.
Beide Unternehmen gründen als erstes Kabelwerke direkt am Wasser, um die Spree als Transportweg zu nutzen bis Eisenbahnanschlüsse zur Verfügung stehen. Ähnlich sind dann auch die Hauptverwaltungen und Türme beider Unternehmen. An beiden Standorten entstehen ganze Konglomerate von Unternehmen Kabelwerke und andere Großbetriebe wie TRO, KWO, NAG und Niles, AFA seitens der AEG sowie Fernmelde-, Messgeräte-, Dynamo- und Schaltwerk seitens Siemens
Verblüffend sind die Ähnlichkeiten in der Produktion von Flugzeugen während des Ersten Weltkriegs und Automobilen bis Ende der Zwanziger Jahre. NAG und Protos, die Automarken der AEG und Siemens, standen nicht nur für zwei der größten Automobilhersteller in Deutschland. Sie fusionierten sogar in den Zwanziger Jahren.

Industriesalon Oberschöneweide
Reinbeckstr. 9, 12459 Berlin-Oberschöneweide
Tel.: (0 30) 53 00 70 42
Donnerstag, 13.Februar 2014, 17.30Uhr

Bildvorträge

Eine weitere Spezialität des Büros für Industriekultur sind Bildvorträge, die mit ihrer Bandbreite den Horizont der Industriekultur durchaus überschreiten. Da ist die Anpassung an die spezielle Veranstaltung gefragt. Gerne wird das auch bei Firmenveranstaltungen genutzt, um das reine Fachprogramm etwas aufzulockern. Das ist bisher immer gut angekommen. Allein in den letzten drei Jahren hatt Herr Voigtländer 93 Bildvorträge bei den verschiedensten Veranstaltern wie diverse Unternehmen, der Urania oder der Europäischen Akademie bis hin zu Volkshochschulen und Seniorenclubs, gehalten.

Michael Voigtländer beim Bildvortrag im Bürgerbegegnungszentrum LIBEZEM

Weiterlesen: Bildvorträge

Zusätzliche Informationen